Über mich …ein bisschen genauer!

Menschen haben mich seit meiner Kindheit schon interessiert. Das hielt mich als Jugendliche allerdings nicht davon ab, selbst mit „dem Kopf durch die Wand“ zu gehen, wenn es um Beziehungen ging. Irgendwann realisierte ich, dass ich im Gegensatz zu anderen Personen in meinem Umfeld nicht zu meinen Zielen kam und begann mich dafür zu interessieren: Wer ist erfolgreich und warum? Was machen gute Beziehungen aus und wie führen wir sie?

Nach meinem Abitur beschloss ich, für einige Zeit ins Ausland zu gehen, um zu sehen, wie Menschen in anderen Kulturräumen miteinander leben. Um dieses Ziel zu erreichen, absolvierte ich eine Ausbildung zur Hotelkauffrau. Während dieser Zeit entdeckte ich meine Liebe zur Veranstaltungsorganisation und wechselte sehr bald nach Abschluss der Ausbildung zu einer Event- und Incentive-Agentur. Dort sammelte ich meine ersten Erfahrungen mit Projekten im europäischen Ausland. 1995 ging ich für ein Jahr nach Johannesburg in Südafrika und arbeitete dort in einer Agentur, die Gruppen- und Individualreisen im südlichen Afrika plante und durchführte. Dort realisierte ich das erste Mal, dass wir Menschen kulturelle Wurzeln haben und wie es ist, wenn wir ihnen entrissen werden. Nach meiner Rückkehr nach Deutschland konzipierte und realisierte ich drei Jahre lang Bühnenprogramme auf verschiedenen Kontinenten dieser Erde für deutschsprachige Gruppen.  Glücklicherweise waren all meine Auslandserfahrungen eine unfassbar positive Erfahrung, so dass ich mit meiner Familie 2002 ein weiteres Mal ins Ausland ging: Dieses Mal für knapp 5 Jahre nach Hongkong.

In all den Jahren arbeitete ich durch meine Projekte mit Menschen aus unterschiedlichsten Kulturen zusammen. Ich lernte, worauf es ankommt und wie man trotz aller Unterschiedlichkeit gut miteinander auskommen kann.

Ich beschloss, meine Erfahrungen nach meiner Rückkehr nach Deutschland im Jahre 2006 weiterzugeben, um vor allem junge Menschen auf die Herausforderungen in Bezug auf multikulturelle Gesellschaften vorzubereiten. Dazu ließ ich mich zur Business-Knigge-Coach und zur Interkulturellen Trainerin ausbilden. Seit diesen Ausbildungen kann ich meine Erfahrungen nicht nur verbalisieren, sondern habe auch alle Kompetenzen an die Hand gekommen, dieses Wissen weiter zu transportieren.

Seit 2013 bin ich Partnerin bei Plath & Partner und führe Interkulturelle und Business-Knigge-Trainings durch. Als Vorsitzende von Interculture Network kümmere ich mich seit 2015 zusätzlich ehrenamtlich um Train-the-Trainer Fortbildungen. In Giessen habe ich im WS 2018/2019 an der Technischen Hochschule Mittelhessen einen Lehrauftrag im Fachbereich MuK -Marketing und Kommuniktion durchgeführt. Dort bildete ich Studierende des Bereiches “Eventmanagement und -technik” zum Thema “Interkulturalität im Eventmanagement” aus.